1. Oktober 2020
# Topics
Folge Uns
Webdesign

Die Online-Visitenkarte aka. die Pflicht!

1. Oktober 2020
Letztes Mal haben wir Fakten zur Kür angerissen. Die Reihenfolge darf in Frage gestellt werden – aber heute wollen wir uns mal die Pflicht anschauen.
Wir alle sind regelmäßig online auf der Suche nach Informationen. Das Internet hat mittlerweile fast alle gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen durchdrungen: Rund 90 Prozent aller Deutschen nutzen das Internet zumindest selten. Insbesondere Kinder und Jugendliche wachsen heute mit dem Internet auf und können sich eine Welt ohne das Internet nicht vorstellen (Quelle: Statista). Wir googlen und informieren uns beinah täglich über Trends, Angebote und interessante Firmen.
 
Das bedeutet, wer online nicht (oder nur sehr schlecht) auffindbar ist, ist schlicht nicht sichtbar und der Kunde kauft bei der Konkurrenz. Die Website ist die online Visitenkarte. Das bedeutet aber auch: Wenn die Homepage nicht ordentlich gepflegt ist beziehungsweise nicht ansprechend aussieht – richtig, kauft der Kunde auch bei der Konkurrenz.
So oder so: Wenn wir uns in den Untiefen des World Wide Web mal umschauen, dann scheint die Message bei vielen doch noch nicht angekommen zu sein. Klingt jetzt wie ein Vorwurf. Das soll es nicht sein. Von einem Schuster erwartet niemand, dass er (s)eine Website bauen kann. Wichtig ist „nur“, dass er sich darüber bewusst ist, dass die Website seine digitale Visitenkarte ist.
 
Das wahrscheinlich Wichtigste daran? Wenn ihr euch darum kümmert, was über euch und euren Betrieb im Netz steht, dann kann schon mal niemand anders:
 
Dieses Jahr war sowieso alles anderes. Aber wie oft ist es euch passiert, dass ihr vor verschlossenen Türen gestanden seid? Uns ständig. Wir wissen so schon nicht, wie lange der Supermarkt um die Ecke offen hat, aber dieses Jahr…? Schnell mal Google gefragt! Trotzdem vor verschlossenen Türen gestanden! Großartiges Kundenerlebnis! Da gehe ich nun als sehr zufriedener Kunde nach Hause – nicht! Wusstet ihr, dass ihr das was da bei Google zum Thema Kontaktdaten und Öffnungszeiten steht bearbeiten könnt? Jetzt wisst ihr es. Tut es! Euer Kunde wird es euch danken!
 
Und hier noch ein paar Zahlen, Daten und Fakten zur Smartphonenutzung. Danke Statista. 😊
Rund 97,1 Prozent der 14- bis 19-jährigen Personen in Deutschland nutzen/besitzen im Jahr 2019 ein Smartphone. In der Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen sind es 97,2 Prozent, bei den 30- bis 39-Jährigen 95,7 Prozent. Der Anteil der Smartphone-Nutzer/-Besitzer bei den über 70-Jährigen beläuft sich immerhin noch auf 43,9 Prozent.)
Gründerin, CEO

© 2021von Pangoli Team GbR

Adresse


Pangoli Team GbR
Zeller Str. 14
77654 Offenburg